Thermalwasser

Die einmalige Zusammensetzung des Thermalwassers (Quelltemperatur 56°C) der hauseigenen Therme bewirkt gemeinsam mit weiteren Faktoren des Aufenthaltes im Kurhotel Zink, eine komplette Umstimmung des Organismus und somit eine Regenerierung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Von besonderer Bedeutung für den Heilungseffekt der Therme Bad Füssing sind die im Thermalwasser befindlichen Mineralien und Spurenelemente. Für die rasche Beschwerdeabnahme ist der Aufenthalt in unserer Therme sehr förderlich. Auch die Schmerzfreiheit an erkrankten Körperteilen wie z.B. der Wirbelsäule, den Gelenken, Muskeln und Nerven ist die Wärmewirkung des Thermalwassers in Kombination mit der besseren Durchblutung verantwortlich.

Eine wertvolle Ergänzung der Bädertherapie in der Therme Bad Füssing stellt die Trinkkur mit Schwefelwässern dar. Täglich maximal ½ Liter quellfrisches Thermalmineralwasser in einem Zeitraum von bis zu vier Wochen zu trinken hat sich bewährt. Diese empfiehlt sich allen Gästen des Kurhotels Zink Bad Füssing und unserer Therme um den Behandlungserfolg zu steigern.  

Heilendes Wasser der Therme Bad Füssing

Das Urelement jeglichen Lebens ist Wasser. Es ist nicht nur der überwiegende Bestandteil in unserem Körper, sondern es führt auch zu Balance, Entspannung und Wohlbefinden. Das Balneologische Institut der Universität München bestätigte bereits im Jahr 1953 die Heilkraft des Bad Füssinger Thermalwassers in einem Gutachten. Pro Stunde strömen heute etwa 100.000 Liter des vorerst 56°C heißen, frischen und wirkstoffreichen, schwefelhaltigen Heilwassers aus der Quelle in die Therme Bad Füssing und die angeschlossenen Entspannungs- und Behandlungsbecken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Wellnesshotel Bad Füssing.

Bookmark and Share